Last modified on 2 May 2015, at 19:23

Nomen

GermanEdit

German Wikipedia has an article on:

Wikipedia de

EtymologyEdit

From Latin nomen (name).

PronunciationEdit

  • IPA(key): [ˈnoːmən]
  • Hyphenation: No‧men

NounEdit

Nomen n (genitive Nomens, plural Nomen or Nomina)

  1. (grammar) parts of speech which can be declined, i.e. substantive, adjective, numeral, article, pronoun
  2. (grammar) a substantive or adjective, a noun
    • 1796, Christian Gottlob Bröder, Practische Grammatik der lateinischen Sprache. Dritte verbesserte Auflage, Leipzig, p.5:
      Vom Nomine, insbesondere dem Substantivo. Ein Nomen (Nennwort) ist entweder ein Substantivum (Hauptwort) oder Adjektivum (Beywort). Ein Nomen substantivum ist die Benennung einer Person oder Sache, wo man im Deutschen der, oder die, oder das, oder ein, eine, ein vorsetzt, als homo der Mensch, terra die Erde, frumentum das Getraide, annus ein Jahr. Ist die Bennung nur Einer Person oder Sache eigen, so heißt sie ein Nomen proprium (ein eigner Name); dergleichen sind alle Vor- und Zunamen der Menschen, die Namen der Länder, Städte, Berge, Flüsse rc.
  3. (grammar, younger usage) substantive, noun (sensu stricto)
  4. (in some compound words derived from Latin and in some Latin phrases) name

DeclensionEdit

Note: In older literature Nomen is declined like Latin nomen; the ablative does for example occur in "von dem Nomine".

SynonymsEdit

HyponymsEdit

Derived termsEdit

External linksEdit