See also: niete

Contents

GermanEdit

PronunciationEdit

Etymology 1Edit

From early modern Dutch niet(nothing). Compare contemporary niets.

NounEdit

Niete f ‎(genitive Niete, plural Nieten)

  1. blank, dud (lottery ticket that does not give a payout)
    • 2009, Joachim Hartung, Bärbel Elpelt & Karl-Heinz Klösener, Statistik: Lehr- und Handbuch der angewandten Statistik, Oldenbourg Verlag (15th ed.), 98.
      Man möchte z. B. wissen, mit welcher Wahrscheinlichkeit der Motor eines Pkws noch 20000 km hält, wenn man schon weiß, daß er bereits 100000 km ohne Störung gelaufen ist, oder wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, an einem Herzinfarkt zu sterben, wenn es sich um eine männliche Person handelt, deren Alter mehr als 40 Jahre beträgt, oder aber wie wahrscheinlich es ist, daß das zweite Los ein Gewinn ist, wenn das erste eine Niete war.
  2. loser; good-for-nothing
    • 2008, Susan Mallery, Kenne alle, will nur eine, tr. by Gisela Schmitt, Cora Verlag.
      „(...) Er war im Bett eine Niete – wie gesagt, meiner Meinung nach. (...)“

Etymology 2Edit

From Middle High German niet, niete(hammered nail).

Alternative formsEdit

  • Niet m (less common; technical)

NounEdit

Niete f ‎(genitive Niete, plural Nieten)

  1. rivet
    • 2012, Michael Wieland, Positionen, BoD GmbH, 85.
      Hin Wie falzt dabei immer nur am rechten Eck der Rückenlehne den Schaumstoff ein, knickt ihn um und befestigt das eingeraffte Bündel mit einer Niete am unteren Sitzboden aus Spanholz.

DeclensionEdit