Open main menu

Middle Low GermanEdit

EtymologyEdit

From Latin dēpōnentāle.

AdjectiveEdit

deponentale n

  1. (with Latin or Latin-like substantives) deponent
    verbum deponentaledeponent verb
    • 1451. In: E. Wilken (editor), Eine Münstersche Grammatik aus der Mitte des XV. Jahrh. [= Jahrhunderts]; in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung. Jahrgang 1877 [i.e. number 3], Bremen, 1878, p. 55:
      Deponens edder Deponentale. Ein verb. [= verbum] deponens edder deponentale to schryvende edder to sprekende gelyck einem verbo passivo unde bedudet gemeinliken alse ein verb. activum. unde heth darumme deponens edder deponentale, dat id r nicht affleggen mach, wente depono, is, ere dat heth afleggen, afdoen edder affsetten, unde wan men dat r afdede, so enbleve nein latyn; ex.: luctor is ein verb. deponentale unde lucto is nein latyn.
      [...] luctor is a deponent verb and lucto is no Latin.

Further readingEdit

  • Geschichte der Wissenschaften in Deutschland. Neuere Zeit. Achter Band. Geschichte der Sprachwissenschaft. Auf Veranlassung und mit Unterstützung seiner Majestät des Königs von Bayern Maximilian II. herausgegeben durch die historische Commission bei der königl. Academie der Wissenschaften, München, 1869, p. 210f.