Last modified on 5 June 2014, at 08:59

befehden

GermanEdit

VerbEdit

befehden

  1. (reflexive) to feud
  2. (transitive) to feud with
    • 1907, Carl Spitteler, Die Mädchenfeinde, Achtes Kapitel, Im Althäusli
      Ob es sich auch lohne, wegen eines minderwertigen Mädchengeschöpfes einander zu befehden; sie wären immer brüderlich einträchtig zusammen ausgekommen, bis dieser verwünschte verräterische Rotschopf den Frieden verpfuscht habe.

External linksEdit