Einlass

GermanEdit

Alternative formsEdit

EtymologyEdit

From einlassen.

PronunciationEdit

  • IPA(key): /ˈaɪ̯nlas/
  • Hyphenation: Ein‧lass
  • (file)

NounEdit

Einlass m (genitive Einlasses, plural Einlässe)

  1. admission
    • 1843, Brothers Grimm, “Meister Pfriem”, in Kinder- und Haus-Märchen, Band 2[1], 5th edition, page 405:
      Meister Pfriem träumte in einer Nacht er wäre gestorben, und befände sich auf dem Weg nach dem Himmel. Als er anlangte und an die Thüre klopfte, öffnete der Apostel Petrus, und wollte sehen wer Einlaß begehrte.
      (please add an English translation of this quote)

DeclensionEdit

Further readingEdit