GermanEdit

EtymologyEdit

steh auf (get up!) +‎ Männchen (little man), from aufstehen.

PronunciationEdit

  • IPA(key): [ʃteːˈʔaʊ̯fˌmɛnçən]
  • (file)

NounEdit

Stehaufmännchen n (genitive Stehaufmännchens, plural Stehaufmännchen)

  1. roly-poly (toy that rights itself when pushed over)
    • 2018, Thomas Hohensee, Stärker als das größte Leid: In drei Schritten unerschütterlich durchs Leben, Langen Mueller Herbig (→ISBN)
      Denken Sie an das Stehaufmännchen, mit dem Sie vielleicht als Kind gespielt haben. Schon eine kleine Berührung versetzt es in leichtes Schaukeln.
  2. (figuratively) someone who easily recovers from setbacks
    • 2018 February 26, Michael Braun, “Und im Hintergrund Berlusconi”, in Die Zeit[1]:
      Silvio Berlusconi (Forza Italia) [] Er ist und bleibt das Stehaufmännchen der italienischen Politik.
      (please add an English translation of this quote)

Further readingEdit