GermanEdit

 
German Wikipedia has an article on:
Wikipedia de

EtymologyEdit

From Gruft.

PronunciationEdit

  • IPA(key): /ˈɡʁʊfti/
  • (file)
  • Hyphenation: Gruf‧ti

NounEdit

Grufti m (genitive Gruftis, plural Gruftis)

  1. (derogatory) old man
    • 2015, Georg Weindl, Ihr seid so peinlich! Wie Eltern die Ferien mit Teenagern überleben, Chiemgauer Verlagshaus (publ.), →ISBN.
      An diesem Abend waren die Eltern ziemlich lange damit beschäftigt, darüber nachzudenken, wodurch sich Grufti-Sex auszeichnet und was ganz allgemein überhaupt ein Grufti ist beziehungsweise in welchem Alter die Grufti-Existenz beginnt.
      (please add an English translation of this quote)
  2. a member of the goth subculture
    • 2018, Terry Pratchett, Aus der Tastatur gefallen. Gedanken über das Leben, den Tod und schwarze Hüte, tr. by Gerald Jung & Regina Rawlinson, Goldmann Verlag (publ.), →ISBN.
      Schöner Laden. War bis jetzt auf jeder Tour hier. Trotzdem jede Mange Leute, auch mit ältern Büchern. Und ein Banana Dakry. Ach ja, und ein Grufti. Viericks scheint eine blühende Grufti-Szene zu haben, falls >blühend< in diesem Zusammenhang das richtige Adjektiv ist. Gruftis sind klasse. Ohne einen Grufti ist es keine anständige Signierschlange. In Worralorrasurfa gibt es sogar Surfer-Gruftis.
      (please add an English translation of this quote)

DeclensionEdit

Further readingEdit