Zuspruch

GermanEdit

EtymologyEdit

From zusprechen.

PronunciationEdit

  • IPA(key): /ˈt͡suːˌʃpʁʊx/
  • Hyphenation: Zu‧spruch
  • (file)

NounEdit

Zuspruch m (genitive Zuspruchs or Zuspruches, no plural)

  1. encouragement
  2. popularity
    • 1922, Franz Kafka, Ein Hungerkünstler, in: Die neue Rundschau, year 33, october issue, S. Fischer Verlag, page 985:
      Vierzig Tage etwa konnte man erfahrungsgemäß durch allmählich sich steigernde Reklame das Interesse einer Stadt immer mehr aufstacheln, dann aber versagte das Publikum, eine wesentliche Abnahme des Zuspruches war festzustellen; [...]
      According to experience one could more and more spur the interest of a town for forty days by gradually increasing advertisement, but then the audience failed, a significant decrease of popularity could be noticed; [...]

DeclensionEdit

Further readingEdit